Sommerfest 2015 und 10-jähriges Jubiläum von NiN e. V.!

IMG 0805 225x15029.08.2015 - Das Sommerfest von Neufundländer in Not e. V. ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Kalender von vielen Not-Neufi-Besitzern und für uns eine Verpflichtung alles zum Wohle unserer Gäste auszurichten.

Das kann man nicht alleine machen und so haben uns auch dieses Jahr wieder unsere Freunde der Zughundegruppe Westfalen tatkräftig unterstützt. Hier ein Dank an die Herrn Theo Pieper und Herrn Günter Rehbein, die in zähen Verhandlungen mit einer anderen Hundegruppe, dafür gesorgt haben, dass wir unser Fest auf diesem schönen Platz ausrichten konnten. Einen ganz spezieller Dank gilt Herr und Frau Neuen, ohne die das Sommerfest auch in diesem Jahr nicht möglich gewesen wäre!
Nach monatelangen Vorbereitungen war es endlich soweit: Der Weg führt uns wieder nach Dortmund – Aplerbeck. Freitagnachmittag wurden schon die Zelte aufgestellt und zum Teil eingerichtet, der Ring zur Beurteilung der Not-Neufis wurde abgesteckt und der Spaßparcours für unsere Neufis wurde von Gudrun und Jürgen Zahn hergerichtet. Auch zwei Doggypools zum Abkühlen der Neufis wurden aufgestellt, denn die Wettervorhersage meldete für Samstag sehr schönes und heißes Wetter an.
Samstagmorgen; ein schönes gemeinsames Frühstück und ein letzter Check-up. Alles okay, es kann losgehen!
Um 10:00 Uhr starten wir unser Fest und so langsam kommen die ersten Gäste und besuchen die ausstellenden Firmen an ihren Ständen. Schnell füllte sich das Gelände, überall nur zufriedene Gesichter und ausgeglichene Neufis.
Frau Brigitte Greisler, langjährige VND Richterin begann locker und ohne Leistungsstress mit der Beurteilung der gemeldeten Not-Neufis. Über Lautsprecher konnte jeder mitverfolgen, um welchen Nothund es sich handelte und aus welcher Not er gerettet wurde und in welch tollem Zustand er jetzt ist. Jeder vorgestellte Hund bekam einen von Herrn Oliver Wutz handgefertigten Pokal, eine Urkunde sowie eine schöne Rose. Svenja Vetter half ständig im Hintergrund und versorgte u. a. Frau Brabandt und Frau Greisler, bei den hohen Temperaturen mit kühlen Getränken. Überall sah man kleine Gruppen in angeregten Gesprächen. Die Pflegestellen machten sich untereinander bekannt, tauschten sich aus und gaben sich gegenseitig Tipps.
Der Spaßparcours trug seinen Namen zu recht, hier wurde viel gelacht. Mussten doch hier Hund und Halter einige Aufgaben meistern.
Als Höhepunkt des Tages kristallisierte sich ganz klar die Reisesegnung durch Herrn Prädikant Walter Wielpütz heraus. Dieses mal nannte er auch die Namen der in letzter Zeit über die Regenbogenbrücke gegangenen Neufis und Berner Sennenhunde der Zughundegruppe Westfalen.
Jeder wurde gebeten, für seinen verstorbenen Hund ein Licht anzuzünden. Da kamen natürlich Emotionen hoch. Selbst gestandene Männer konnten ihre Tränen nicht zurückhalten. Herr Wielpütz ging in seiner Rede auch auf das 10-jährige Jubiläum von Neufundländer in Not e. V. ein und richtete einen Dank an Frau Brabandt für ihre hervorragende Arbeit zum Wohle aller in Not geratenen Neufundländer. Herr Wutz überreichte einen großen Blumenstrauß und bedankte sich im Namen aller Helfer und Pflegestellen für die gute, harmonische Zusammenarbeit. Herr Bojarzyn überbrachte einen schönen Jubiläumsteller.
Wer wollte, hatte die Gelegenheit sich bei Familie Schwarz vom VND über die artgerechte Fellpflege zu informieren und evtl. seinen Hund professionell Bürsten und Schneiden zu lassen.
Beim Tierfotografen Remo-Bodo Tietz aus Essen bestand die Möglichkeit diesen Tag mit seinem Hund, in wunderschönen Bildern dauerhaft festzuhalten.
Unsere reich gefüllte Tombola konnte sich auch wieder sehen lassen. Unser blonder Engel, Jill Gleis, hat alle Lose verkauft und so wurde es zur Ausgabe der Gewinne richtig eng. Susi Dietrich und auch Monika Ulrich, sowie Simone Bojarzyn hatten bei der Gewinnausgabe alle Hände voll zu tun. Leider entging uns der Gewinner des Hauptpreises (unser Neufi aus Stein). Es wäre ganz toll doch ein Bild von ihm zu bekommen.
Am Stand von Matthias Pickenhahn-Otto konnte man T-Shirts, Tassen usw. nach seinen Wünschen bedrucken lassen. Der Stand war so belagert, dass die beiden Herrn noch nicht mal Zeit zum essen gefunden haben. Marita Seyfert (Modestudio) war da schon etwas erfahrener unterwegs und hat gleich mehrere Helfer mitgebracht.
Sabrina Kleist von „Lecker Schnäuzchen“ aus Köln bot selbst hergestellte Leckereien für
unsere Vierbeiner an und meinte die Veranstaltung sei etwas fürs Herz!
Der Stand von NiN war auch den ganzen Tag über gut Besuch und es fanden sehr interessante Gespräche statt. Ganz schön war für uns festzustellen, dass Menschen die vor zwei Jahren NiN den Rücken gekehrt haben, wiedergekommen sind und freudig ihre Aufnahmeunterlagen ausfüllten. Vielen Dank!
Es war für alle ein schöner Tag. Die Arbeit hat sich gelohnt, und bei der guten Verpflegung durch das gesamte Team der Zughundegruppe konnte man diesen tollen Tag auch ganz gut überstehen und genießen. Viele fragten beim Abschied schon nach dem Termin für das nächste Fest. Den werden wir natürlich früh genug bekannt geben.
Vielen, vielen Dank an alle Helfer!
Danke an die vielen Firmen und die Privatleute, die diese Veranstaltung mit ihren Sachspenden für die Tombola so reichlich unterstützt haben.
Ein herzliches Dankeschön an alle Gäste die durch ihre Anwesenheit dieses Fest zu einem
unvergesslichen Tag gemacht haben!

Das Team von Neufundländer in Not e. V.

  • sommerfest_2015(1)
  • sommerfest_2015(2)
  • sommerfest_2015(3)
  • sommerfest_2015(4)
  • sommerfest_2015(5)
  • sommerfest_2015(6)
  • sommerfest_2015(7)
  • sommerfest_2015(8)

zurück


Copyright © 2014 - 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk