Barry ist über die Regenbogenbrücke gegangen!

Barry Bild 01Unser Schatz BARRY feierte am 24.O2.2017 noch mit seinem Rudel seinen 12. Geburtstag.

Da ging es ihm altersbedingt noch recht gut, aber sein Gesundheitszustand verschlechterte sich von Tag zu Tag. Dass die Gelenke nicht mehr gut waren hat sich schon länger gezeigt. Aber jetzt kamen noch organische Störungen dazu. Zum Schluss noch die Atmungsorgane. So das wir Barry schweren Herzens am 30.03.2017 über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten.

Nachdem Dundee, unser 1. Nothund, 2005 verstorben war, hat Aramis derart getrauert, dass wir für ihn sofort einen neuen Kameraden haben wollten. So haben wir BARRY als Welpe zu uns geholt. Er war nicht einfach zu Händeln, aber er war ein liebenswürdiger Neufi mit Ecken und Kanten. Mit BARRY haben wir alles machen können. Ausstellungen, Wasserarbeit und Zugarbeit hat er ganz gerne gemacht. Kinder und Welpen bzw. kleine Hunde waren für ihn das schönste. Hier zeigte er sich als liebevoller Neufi. Bei der Tiergestützten Therapie, ließ er es sich auch auf die Patienten ein. Manchmal etwas ungestüm, was ihm den Spitznamen „Rambo“ einbrachte.Barry Bild 02

Inzwischen ist BARRY, der im Tierkrematorium Rhein-Erft in Bedburg eingeäschert wurde wieder bei uns und wird bei seinen früheren Kumpels beigesetzt. Wir haben so viele schöne Erinnerungen an BARRY. Er wird immer bei uns sein und nie vergessen werden.

PS: Da unser Sohn Sebastian erst jetzt aus Kanada zurückgekommen ist und wir nicht wollten das er über Facebook von BARRY’s Tod erfährt, machen wir es erst heute öffentlich.

zurück


Copyright © 2014 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk